Lumberyard - Kostenlose Game-Engine von Amazon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lumberyard - Kostenlose Game-Engine von Amazon

      Hi Leute,

      vor ein paar Tagen hat Amazon seine eigene Game-Engine auf den Markt gebracht. Vielleicht denkt ihr euch jetzt: Was, von Amazon?! Ist doch eh nur Dreck. Tja, falsch gedacht. Vor geraumer Zeit hat sich Amazon nämlich eine Lizenz bei Crytek gekauft, die damals kurz vor der Insolvenz waren, um ihre auf der CryEngine 3 basierende, aber weiterentwickelte Engine Lumberyard zu entwickeln.

      Der wohl größte Pluspunkt ist wohl der Preis. Ihr zahlt nämlich gar nichts. Ihr werdet nur zur Kasse gebeten, wenn ihr ein Online-Multiplayerspiel entwickelt. In diesem Fall müsst ihr die Server von Amazon benutzen und dementsprechend bezahlen (solltet ihr einen Drittanbieter für die Server nehmen) oder ihr nehmt eure eigenen Server. Wollt ihr ein reines Offline-Spiel entwickeln, könnt ihr die Engine jedoch restlos kostenlos benutzen.

      Und warum sollte ich nun Lumberyard verwenden, wenn es andere auch tun?
      Zum einen ist es wie gesagt kostenlos und basiert auf der CryEngine 3, die ja nicht gerade schlecht aussieht. Zum anderen gibt es aber auch eine Twitch-Integration, bei der beispielsweise die User während eines Streams Dinge im Spiel entscheiden können. Übrigens könnt ihr C++ verwenden, aber soweit ich weiß auch Visual Scripting wie die Blueprints aus der UE4.

      Ich bin zumindest gespannt, ob sie sich etablieren kann neben den großen anderen Engines und in wie weit die CryEngine und Lumberyard nun auseinander gehen werden. Übrigens habe ich mir sie schon heruntergeladen und der Ersteindruck ist nicht schlecht. Es gibt auch schon einige hauseigene Video- und Texttutorials, ein Wiki und eine Dokumentation. Wenn ihr euch selbst ein Bild machen wollt, könnt ihr euch auf der offiziellen Seite ein wenig mehr informieren und die Beta von Lumberyard herunterladen: aws.amazon.com/de/lumberyard/
    • Hallo,

      ich habe gestern mit Lumberyard ein paar Std. verbracht und habe den Started Guide zum Großteil abgearbeitet.
      docs.aws.amazon.com/de_de/lumb…ngstartedguide/intro.html

      Man kann sich durchaus flott in die Engine einarbeiten. Für mich ist es aber schon gewöhnungsbedürftig, es ist die CryEngine Oberfläche, die ich schon immer etwas unübersichtlich empfand.
      Die Terrain Bearbeitung finde ich sehr überzeugend, es funktioniert bei mir viel performanter als bei der UE4. Ich habe generell etwas den Eindruck als würde der Lumberyard Editor viel flüssiger laufen als bei UE4. Und das obwohl ich statt den empfholenen 8 GB RAM nur 4 GB habe.

      Ich bin auch gespannt wie Lumberyard sich entwickeln wird. Die Popularität wird stark davon abhängen wie aktiv Amazon es verbreiten wird.
      Ich wünsche mir regelmäßige Tutorials, Demonstrationen, Twitch Streams, Shows und Talk Videos auf YouTube. Genau wie es Epic auch macht.
      Sollte das aber zu einer Sache werden wie "hier hast du den Schinken mit einer doc Reference Website und einer handvoll YouTube Videos und jetzt produziere mal Spiele für AWS und Twitch", in so einem Fall wird es leider zu einer Randerscheinung für Indie Entwickler.
    • Das allererste was mich bei einer Engine interessiert, ist wie ich meinen eigenen Content also 3D Modelle & Texturen hinein bekomme.

      Hab ich jetzt auf Anhieb in der Dokumentation nix zu den Importformaten gefunden.

      Da es sich im Grunde ja um die CryEngine handelt, wird es vermutlich noch immer das eigene .cgf Format benutzen.

      Da es davon meines Wissens nach nur Exporter für Maya und 3dsMax gibt, ist man als Nutzer anderer 3D Software eh wieder außen vor.

      Normalerweise müsste die Information der Export/Import-Formate gleich an erster Stelle einer Engine Dokumentation oder Featureliste zu finden sein, damit interessenten gleich abschätzen können ob und wie diese sich in den eigenen Workflow integrieren lässt.

      Falls nicht, braucht man erst gar nicht den Rest durchforsten.
    • Naja, ich denke die Engine wird nichts BluePrint ähnliches haben, oder? Für mich ist das ein Pluspunkt der UE4, ein Großteil kann man mit der Note Sprache umsetzen und Epic erweitert und optimiert diese immer weiter. Und da das fehlt, gibt es kein Umstiegs-Interesse von mir, aber ein grundsätzliches Interesse, dafür reichen mir aber auch Videos.

      Ich selbst will eh nichts verkaufen, von daher ist das kein Argument und groß auf Multiplayer will ich auch nicht wirklich setzen.

      Und ich auf Dauer wird eh nicht ganz so viel von der CryEngine übrig bleiben, die Engine wird sich zukünftig auf ihrem eigenen Weg weiterentwickeln, völlig egal was CryTek mit ihrer Engine macht. Amazon hat sich den Code komplett eingekauft und darf damit machen was sie wollen, darum hat es sie auch eine ordentliche Summe gekostet. Das dürften die 150 Millionen gewesen sein, sie CryTek letztes Jahr von Amazon gekriegt hat und das geht weit über einen normalen Lizenz Preis hinweg. War aber wohl die einzige Chance für CryTek die Firma zu retten.

      Amazon hat jedenfalls eine gute Basis eingekauft, zumindest was die Grafik Ausgabe und den Editor soweit angeht. Ansonsten soll die CryEngine ja eher ziemlicher Frickelcode gewesen sein ohne anständige Doku. Da wird Amazon also selbst bereits einiges umgeschrieben bzw. komplett neu geschrieben haben bzw. dies auch weiterhin tun, ist ja eine Beta.
      BluePrintUE.com - Pastebin für UE4 Blueprints.

      Blizado's VRoom - Privater Blog rund um Virtual Reality
    • Die Engine hat sehr wohl ein VisualScript System nämlich der Flowgraph. Ich finde die Engine sehr interessant und bin gespannt was Amazon machen wird, wie ich finde ist die Engine gut für Realistische Open World Games geeignet. Werde mich auf jedenfall einarbeiten und mir die Engine genauer anschauen, mit der UE4 werde ich trotzdem weiter arbeiten. :)
    • Also ich bin mittlerweile umgestiegen :D. Vor allem auch, weil ich von Anfang an mit Lumberyard arbeiten kann, während ich bei der UE4 erst recht spät eingestiegen bin. Wie gesagt, Lumberyard ist erst in der Beta und wird sicherlich um einige Feautures erweitert werden. Auch so ist sie schon eine gute Engine und mit dem Visual Scripting scheint auch ähnlich viel wie mit Blueprint möglich zu sein.
      Den Weg, den sie gegangen sind, finde ich jedenfalls echt super und ich meine: Schaut euch das Wasser an! *-* Es gibt so viele tolle Sachen wie integrierten Tag- und Nachtwechsel und auch ein herunterladbares kostenloses Vegetationspaket.
    • Das ist ganz interessant leider auch mit mit deinen schlechten Seiten.

      Wer sich die FAQs mal anschaut sieht das dort auf verschiedene Nutzungbestimmungen verwiesen wird allgemeine finde ich diese art der verlinkten Nutzungsbedinnungen sehr untransparenz und zwielichtig.

      Hier die FAQ (Englisch): aws.amazon.com/de/lumberyard/faq/
      Service-term: (Deutsch): aws.amazon.com/de/service-terms/
      AWS Customer Agreement (Deutsch): aws.amazon.com/de/agreement/


      Hier mal einen kleinen Auszug aus dem AWS Customer Agreement:
      Sie stimmen zu, dass wir Ihre Inhalte nutzen dürfen, um Ihnen und allen Endnutzern die Serviceangebote zur Verfügung zu stellen. Wir dürfen Ihre Inhalte veröffentlichen, um Ihnen oder allen Endnutzern die Serviceangebote zur Verfügung zu stellen, oder um Anforderungen von Regierungs- oder Aufsichtsbehörden nachzukommen (einschließlich Vorladungen oder Gerichtsbeschlüsse).


      Finde das schon ziemlich hardcore.
    • Für mich steht ganz klar fest:
      Ich werde nicht wechseln. Ich werde vielleicht das ein oder andere mit der Lumberyard Engine machen, aber ich fühle mich bei der Unreal Engine einfach wie zuhause, außerdem hab ich schon sehr viel wissen über die UE4 und finde sie auch leichter. Der Flowgraph ist zwar genauso wie Blueprint aber dennoch finde ich Blueprint logischer und vorallem sieht es vom Design besser aus...umsteigen werde ich nicht, sobald mehr Tutorials und eine gescheite doc da ist, werde ich sie mir trotzdem mal anschauen. :)
    • Sleepy schrieb:


      Hier mal einen kleinen Auszug aus dem AWS Customer Agreement:
      Sie stimmen zu, dass wir Ihre Inhalte nutzen dürfen, um Ihnen und allen Endnutzern die Serviceangebote zur Verfügung zu stellen. Wir dürfen Ihre Inhalte veröffentlichen, um Ihnen oder allen Endnutzern die Serviceangebote zur Verfügung zu stellen, oder um Anforderungen von Regierungs- oder Aufsichtsbehörden nachzukommen (einschließlich Vorladungen oder Gerichtsbeschlüsse).


      Finde das schon ziemlich hardcore.


      Sind das nicht die üblichen Nutzungbestimmungen von AWS?
      Ich glaube es ist eine normale Vereinbarung wie es bei Cloud Diensten üblich ist. Dabei werden die Inhalte auf den Servern genutzt um den Dienst bereit zu stellen und wenn man etwas öffentlicht freigibt, dann werden Inhalte freigegeben. Und natürlich müssen Internetdienstleister gesetzliche Reglungen von Regierung und Aufsichtsbehörden erfüllen.

      So was dürfte man in allen Nutzungbestimmungen von Cloud Diensten finden.
    • Ich bin zum Glück nicht so lange bei UE4 dabei, von daher überlege ich es mir umzusteigen. Bis jetzt ärgert mich die UE4 Engine. Seitdem ich die Map gestalte, schmiert mir das Programm sehr oft ab und ich habe starke Probleme mit dem Lichtverhältnis. Das will einfach nicht alles so, wie ich es will. An mein PC liegt es jedenfals nicht.

      Mal ne Frage zu Lumberyard.
      Ich möchte ein Online Spiel erstellen, dass wie the hunter funktioniert. Nu hab ich von euch erfahren, dass man dafür bezahlen muss. Wie ist dass geregelt, wenn ich gerade am aufbauen bin und es Online immer wieder testen muss?
      Ist ein LAN Modus möglich?
      Ist der Multiplayer genauso wie in UE4 zu testen? Also, 2 Fenster öffnen und testen.
    • Dj EKI schrieb:

      Ich bin zum Glück nicht so lange bei UE4 dabei, von daher überlege ich es mir umzusteigen. Bis jetzt ärgert mich die UE4 Engine. Seitdem ich die Map gestalte, schmiert mir das Programm sehr oft ab und ich habe starke Probleme mit dem Lichtverhältnis. Das will einfach nicht alles so, wie ich es will. An mein PC liegt es jedenfals nicht.

      Mal ne Frage zu Lumberyard.
      Ich möchte ein Online Spiel erstellen, dass wie the hunter funktioniert. Nu hab ich von euch erfahren, dass man dafür bezahlen muss. Wie ist dass geregelt, wenn ich gerade am aufbauen bin und es Online immer wieder testen muss?
      Ist ein LAN Modus möglich?
      Ist der Multiplayer genauso wie in UE4 zu testen? Also, 2 Fenster öffnen und testen.

      Geht mir genauso, ich habe zwar schon ein paar Kenntnisse, aber nicht so, dass mir Wechseln zu schade wäre, weshalb ich es auch schon gemacht habe. Ich kenne mich zwar nicht wirklich mit Multiplayer aus, aber du wirst sicherlich alles per LAN testen können, denn man darf ja seine eigene Server verwenden. Wie das nun mit verschiedenen Fenstern oder so aussieht, weiß ich nicht, aber vielleicht findest du ja etwas in der Dokumentation ;).

      Edit: Falls du es richtig online testen willst, musst du aber wahrscheinlich zahlen. Müsstest bei einem anderen Anbieter wie Nitrado oder so aber auch, von daher ist das ja egal.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Allstar ()

    Unreal®, Unreal Engine, the circle-U logo and the Powered by Unreal Engine logo are trademarks or registered trademarks of Epic Games, Inc. in the United States and elsewhere.