Crytek´s Finanzfiasko

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja das Thema gibts ja nun auch schon etwas länger aber die Fianzprobleme von Crytek sind zugleich die Geburt von star citizen da die Engine zu unbekannten Konditionen an Roberts Space Industries verkauft wurde.

      Meine Meinung zu Crytek:

      Der Konzern konzentriert sich ja hauptsächlich auf den B2B Sektor und verkauft hohe Lizenzen an andere Firmen für die Community und für Indie Entwickler hat die Firma eine lange Zeit nichts gemacht ! Erst seit 1 - 2 Jahren wird auch der Indie Sektor stärkere Bedeutung geschenkt.
      Der Ruf von Crytek ist sehr schlecht da Mitarbeiter dort oft schlecht bezahlt und behandelt werden. Auch ist die Firmen Spache komplett Englisch was vor allem internationalen Mitarbeiter zu gute kommt aber für Deutsche Mitarbeiter vielleicht manchmal die soziale Schiene raubt. ( Es ist doch ein Unterschied ob man sich Privat in seiner Muttersprache verständigt und in hartem Business Englisch.

      Dazu kommt die schwierige Lizenzbestimmungen und die hohen Preise der Engine. Wir leben in einer Zeit wo sich die meisten Firmen überlegen die Unreal zu verwenden damit jemand die CryEngine nutzt gehört nochmal deutlich mehr dazu.

      Alle diese Faktoren ergeben meiner Meinung nach eine schlechte Vorlage für die Firma Crytek und sind mitgründe der Finanziellen Probleme.

      Das ist meine Meinung dazu!
    • Crytek hätte aus Crysis vielleichtl mehr machen können. Ich hätte versucht es zu einem beliebten Multiplayer Spiel auszubauen ähnlich wie CoD. Hätte es geklappt, würden sie jedes Jahr ein neuen Teil verkaufen können.
      Hätte sicher gepasst, Crytek war nie für besonders tolle Story Inhalte bekannt, Shooter mit toller Grafik entwickeln konnten sie aber.
      Crytek hätte generell die Schiene der klassischen AAA Spiele nicht verlassen sollen. Man hätte den Schwerpunkt nie auf kurzfristige Trends setzen dürfen. Wie mit dem free2play und jetzt meinen einige sie setzen zu viel auf VR.
      Solche Trends nimmt man mit, man setzt nicht alles darauf.
      Aber auch mit dem VR wirkt es wieder so. Crytek sollte sein Fokus auf gute Spiele legen und DANN der Sache ein VR Feature verpassen für alle die eine VR Brille haben, aber was soll der Scheiß mit "wir fahren jetzt nur VR und wundern uns später wieso der neuartige und somit hochriskanter Nischenmarkt nicht genug Umsatz generiert".

      Vielleicht glaube ich ja auch nur es besser zu wissen, wie auch immer, Crytek hat offenbar nicht die geschickteste Unternehmensführung. Vielleicht liegt es auch ein bisschen daran das es ein Unternehmen aus Deutschland ist und die Marken die man kreiert deswegen nicht immer zünden.
      Nennt es Paranoia, aber ich glaube neben vielen anderen Faktoren die entscheidend sind, gibt es auch psychologische Aspekte die den Image einer Marke beeinflussen. Ein Beispiel dafür sind vielleicht scifi Filme. Selbst mit viel Geld würden deutsche scifi Filme international nicht sehr überzeugen. Oder mal aus deutscher Sicht, man stelle sich vor die Türken und Araber würden scifi Filme drehen. Ich glaube bis auf ganz wenige Ausnahmen funktioniert das nicht. Die Menschen scheinen eine Verbindung herzustellen zwischen nationaler Größe/Kultur und bestimmter Storys die man präsentiert. Amerikaner die in New York gegen Aliens kämpfen werden eher akzeptiert als wenn Deutsche in Berlin das selbe tun.
      Es geht aber vielleicht noch weiter, es kann sein das zwei Autoren, die eine fiktive Geschichte mit einer fiktiven Umgebung beschreiben, auch unterschiedlich ernst genommen werden, je nachdem ob der Autor ein amerikanischen oder deutschen Hintergrund hat. Weil man unbewusst glaubt die Amerikaner wären kulturell näher an solchen scifi Zukunftsprognosen.

      Ich bin mir nur nicht sicher inwiefern diese Effekte auch in der Spielebranche mitschwingen. Bei Spielen selbst fällt der nationale Hintergrund wenig bis gar nicht auf, aber ich denke die Welt weiß woher Crytek als Unternehmen stammt.
      Aber hey, dafür werden deutsche Maschinenbauer sehr ernst genommen und arabische Ölscheichs, in diesen Bereichen zünden die Produkte international :D
    • Amerika ist nunmal ein sehr großer Markt der aber einheimische Produkte gegenüber ausländischen fast immer den Vorzug gibt.
      Schon die Tatsache das es sich bei der CryEngine um ein ausländisches Produkt handelt, macht das für viele US Firmen uninteressant.

      Am deutlichsten wird dieser Umstand bei Filmen, wo jeder halbwegs erfolgreiche ausländische Film mal eben für den amerikanischen Markt ein US-Remake bekommt.

      Natürlich ist dieser Umstand im Bezug auf die Cryengine nur einer von vielen Gründen für die mangelnde Akzeptanz im Markt.
      Die Konkurenz wie eben Unreal Engine und selbst Unity sind in vielen Bereichen einfach besser aufgestellt.

      Beispiel Workflow: spätestens seit der UE3/UDK besitzt die Engine einen funktionierenden fbx Import, bei der CryEngine war man lange Zeit zwingend auf exporter plugins/scripts für Maya/3dsMax angewiesen um seine Modelle in die Engine zu bekommen.
      Als ich das letzte mal den Import eines Modells in die CE probiert habe (ich glaub anfang des Jahres, kurz nachdem die Free-Version raus kam), wohlgemerkt ein Modell das ich problemlos in die UE4 importiert bekomme, war das Resultat nicht zu gebrauchen.
    • Als ich mit der Materie anfing, war UDK schon relativ offen mit guten Tuts und einer Community.
      Cry hingegen gebärdete sich elitär und abgeschottet.
      Der kleine Indieentwickler von damals sitzt heute womöglich in den großen Studios.
      Mag sein, dass das mit einer der Gründe für den Abstieg ist.
    • Naja, bei Crytek scheint schon so einiges schief zu laufen... bei F2P springen sie viel zu spät auf den Zug auf und bei VR sind sie viel zu früh dran um sich allein darauf zu konzentrieren... Vermutlich bestimmten die Yerlis selbst wo es lang geht, ansonsten hätte jede andere Firma den Verantwortlichen längst gefeuert. ;)

      Mir tut es um Crytek nicht leid, sollten sie wirklich pleite gehen. Wer so arrgonat auftritt und behauptet richtiges VR ginge nur mit der CryEngine und dann direkt noch mit "der besten Engine" nachlegt, der darf gerne hart fallen... sehr hart. Diese dämliche Äußerung vergebe ich ihnen nie. Zeigt aber gut wie die Yerlis ticken, leichter Größenwahnsinn war bei denen schon immer zu erkennen.

      Nach dem Erfolg von FarCry und Crysis meinten sie ja die ganze Firma gleich auf der ganzen Welt ausbreiten zu müssen und haben diverse Filialen in unterschiedlichsten Ländern eröffnet. Sie wollten es also in der Tat Epic und ID mit ihren bekannten Engines nachmachen. Nur auch hier hinkten sie schon hinterher.

      Bis sie auf den VR Zug aufsprangen konnte man schon sagen, dass Crytek immer nur auf fahrende Züge zu spät aufsprang. Und das die Millionen aus dem Amazon Deal jetzt schon wieder weg sind, sagt eigentlich auch schon wieder genug aus... Auch das sie wichtige Leute an StarCitzen verloren haben sagt viel.

      Als sie die CryEngine letztlich kostenlos angeboten haben, waren sie ja auch hier wieder die Letzten. Nur haben sie da noch immer eine Sache nicht verstanden: Support ist alles bei einer Engine, die Andere nutzen und dafür bezahlen sollen. Und bei der CryEngine sagt man ja, dass während man bei UE4/Unity innerhalb kurzer Zeit Ergebnisse hat, man bei der CryEngine erst mal 6 Monate einplanen soll bis man mit der Engine richtig umgehen kann. Sprich Einsteigerfreundlich ist die CryEngine auch nicht wirklich, wenn dazu dann auch noch eine schlechte Doku kommt, dann gute Nacht...
      BluePrintUE.com - Pastebin für UE4 Blueprints.

      Blizado's VRoom - Privater Blog rund um Virtual Reality
    • Balmung schrieb:

      Mir tut es um Crytek nicht leid, sollten sie wirklich pleite gehen. Wer so arrgonat auftritt und behauptet richtiges VR ginge nur mit der CryEngine und dann direkt noch mit "der besten Engine" nachlegt, der darf gerne hart fallen... sehr hart. Diese dämliche Äußerung vergebe ich ihnen nie. Zeigt aber gut wie die Yerlis ticken, leichter Größenwahnsinn war bei denen schon immer zu erkennen.
      Die firmen Führung scheint da wirklich einiges vermasselt zu haben die Fans & Community tut mir leid den wenn Epic auch so Fehler machen würde dann würde wir auch alle darunter leider.

      Wenn Crytek pleite geht dann gibts wenigstens Platz für neues in der Branche die nachfrage ist ja wegen dem noch die selbe.
    • Warum machen wir uns eigentlich so viel Gedanken über das Geschäft und Vorgehen der Anderen?
      Ich finde jeder Einzelner für sich hat genug Baustellen, da lohnt es sich das Wenig Zeit für die eignen Baustellen zu nutzen :)
      Grüße
      Roman
      PS: unrealengine4.de ist einer meiner Baustellen, mit der ich gerne meine Zeit teile!
    • Nachdem Crytek pleite ist werden wir einfach eine Foren Firma gründen und dann alles besser machen :D Nein Spaß bei Seite ich kann @Balmung da fast komplett recht geben. Ich finde Größenwahn ja eigentlich gut, den hab ich auch, trotzdem kann ich realistisch einschätzen was möglich ist und das sollte man können. Bei Crytek frag ich mich schon lange was die dort überhaupt entwickeln...wirklich ein Spiel haben sie ja nicht herausgebracht in den letzten Jahren. Robinson Journy sieht auch viel schlechter aus als auf den Bildern. Dazu sollten sie sich mal ein paar Technical Writer dazu holen, die Doku ist ja wirklich unter aller sau. Bei der UE4 kann ich mit der Doku des Frameworks zu 80% immer etwas Anfang. Damals in der Cryengine brachte sie mir -20%. Ich denke obwohl die Engine kostenlos ist wollen sie trotzdem Geld, man kann sich ja den Support kaufen. Also bastel ich einfach ein Tool, mach es frei zugänglich, damit man damit aber arbeiten kann muss man zahlen. ^^ Schlau sind die Jungs da schon...ich mach den sch*** aber nicht mit. Die UE4 bietet alles was ich zum Leben brauche ;)
    • Ich finde das recht schade, Crytek war ein Aushängeschild der dt. Spielebranche. Sie brachten technisch durchaus neue Impulse, ich weiß noch wie krass damals Far Cry 1 und auch Crysis 1 aussahen, auch Ryse gehört heute noch zu den schönsten XBOX Spielen. Far Cry und Crysis waren außerdem hervorragende Ego Shooter, alleine diese "real-time Waffenzubehör ändern", kommt doch von denen.

      Auf der anderen Seite werfe ich ihnen aber auch Größenwahn vor, ich denke auch die wollten viel zu viel, bei viel zu geringen Einnahmen. Ich liebe Crysis, aber die VKZ wurden der Reihe leider nie gerecht.

      Besonders bitter finde ich, dass sie Far Cry nicht mehr haben. Auch wenn Ubisoft die Serie deutlich verändert hat. Teil 4 verkaufte ca. 8,5 Mio. mal.
    • Also noch gibt es sie ja und selbst wenn sie Insolvenz anmelden sollten bedeutet das noch lange nicht das es sie nicht mehr gibt. Auch bezweifel ich das die Studios in Deutschland geschlossen werden ich vermute dann eher das weitere Firmengebäude + Mitarbeiter von anderen Spielefirmen aufgekauft wodurch die Karten dann wieder mal neu gemischt werden.

      Nur weil es Crytek vielleicht morgen nicht mehr gibt bedeutet das nicht das die Nachfrage nach Spiele sinkt sondern andere Firmen haben dadurch bessere Chanchen Ihre Spiele erfolgreich zu vermarkten.

      Ich jedenfalls hoffe vor allem wegen den Mitarbeitern auf das beste.

      IRO schrieb:

      Auf der anderen Seite werfe ich ihnen aber auch Größenwahn vor, ich denke auch die wollten viel zu viel, bei viel zu geringen Einnahmen. Ich liebe Crysis, aber die VKZ wurden der Reihe leider nie gerecht.
      Soviel wie heute ein AAA Spieletitel kostet, besitzt keine Firma auf der Welt wir reden hier von Kosten in Höhe von 200 Millionen oder mehr. Auch nur weil ein Titel viel Kostet bedeutet das nicht das er auch viel Geld einbringt.
      Gute Beispiele dafür sind zb: The order oder SimCity auch vor GTA5 stand es um Rcokstar Games ganz schlecht erst GTA5 brachte der Firma wieder grüne zahlen. Größenwahn würde ich das nicht nennen das ist ganz normal in der Branche und bei großen Konzere.
      Ich bezweifel sehr stark das sie noch große Kredite bei Banken für Großprojekte bekommen werden gerade deswegen sind sie womöglich auf VR umgestiegen.
    Unreal®, Unreal Engine, the circle-U logo and the Powered by Unreal Engine logo are trademarks or registered trademarks of Epic Games, Inc. in the United States and elsewhere.