Neuer PC: Intel vs AMD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer PC: Intel vs AMD

      Mahlzeit,

      da meine CPU, ei Intel i5-2500k, oft überlastet ist mit der UE4, plane ich gerade ein PC Upgrade - soll heißen CPU+Mainboard+RAM. Der Rest wird weiterverwendet.
      Jetzt habe ich gesehen, dass AMD sein Ryzen 1700 dem Intel i7-7700 Druck macht.
      Hat jmd von euch einen Ryzen 1700 und könnte mal seine Erfahrungen teilen?
      Ich bin hin und hergerissen, da ich seit jahren nur noch mit Intel unterwegs bin und keinerlei Erfahrung in den letzten Jahren mit AMD gemacht habe.
      Jedoch war ich früher immer AMD User und hatte nie Probleme.
      Bei Alternate habe ich mal beide Systeme konfiguriert:


      Vom Preis sind sie ungefähr gleich auf.

      Der AMD hinkt bei der SingleCore Bewertung hinterher, punktet jedoch mit über 70% beim MultiCore laut dem Verlgeich hier:
      cpu.userbenchmark.com/Compare/…D-Ryzen-7-1700/3887vs3917


      *EDIT*
      Bei Mindfactory würde ich für die gleichen Komponenten sogar nochmal einiges sparen.

      AMD:



      Intel:

    • erstens, bei Intel kauft man immer eine K Version.
      zweitens, AMD verbraucht immer mehr Strom.
      drittens, Intel ist einfach geil ^^

      Intel i7 7700k hat 16 Watt in Desktop und AMD 45 Watt. in der Maximalsten Leistung, also mit Übertackten ist bei Intel 137 Watt Verbrauch und AMD nur 120 Watt, aber dass ist desswegen, weil Intel locker über 5Ghz getacktet werden kann mit nur einer normalen Wasserkühlung und Ryzen glaube ich nur auf 4Ghz.
      Ryzen kann etwas punkten, durch seine Kerne, aber dafür muss es stark einbußen wenns um Programme geht, die solche Anzahl nicht unterstützen. Wenn nur ein Kern unterstützt wird, dann Arschkarte. Oder es sei denn, Ryzen hat wie Intel eine Turbo funktion, sodass alle Kerne deaktiviert werden und ein kern sich Krass Hochtacktet. Aber bis dahin habe ich mich nicht belesen.

      Ich würde nie ein Kauf tätigen für nur ein Tick schneller. Lieber die wichtigsten Fackten heraussuchen und dann entscheiden.
    • Gibt ja eigentlich viele Tests zu den Ryzen. Ich selbst habe einen 1700 den ich auf 3,8 laufen lasse. Eigentlich ist es recht einfach sich zu entscheiden.

      Entwickler kaufen sich den Ryzen.
      Gamer die die jetzigen Spiele mit möglichst vielen FPS spielen wollen kaufen sich den Intel.

      Ich hatte vorher einen phenom 2 mit 6 (echten) Kernen und diese waren mir schon zu wenig. Wie man sich als Entwickler eine 4 Kern CPU kaufen kann ist mir unbegreiflich.

      Ja, Anwendungen laufen selten mit 8 oder 16 Kernen. Aber ich empfehle bei dem Argument mal den Taskmanager zu öffnen und die Anwendungen mal zu zählen.

      Was die "nahe" Zukunft bring sieht man in der UE4 Roadmap:

      Full support for UE4’s high-end rendering features utilizing the Vulkan API on both Windows and Linux including parallel rendering to take advantage of all available CPU cores.
    • Dj EKI schrieb:

      erstens, bei Intel kauft man immer eine K Version.
      Warum?
      Die K Versionen sind immer von haus aus hochgetaktet und verbrauchen immer mehr Strom als die normale Variante.
      Ich kann auf den höheren Takt in Verbindung mit dem höheren Stromverbrauch gerne verzichten.

      *UPDATE*
      Da es scheinbar einige Neuerungen bei den K Versionen in den letzten Jahren gab, würde ich auch zu den K Versionen greifen.
      Der höhere Stromverbrauch kommt ja auch nur zustande wenn man den Prozessor voll auslastet.

      Dj EKI schrieb:

      Wenn nur ein Kern unterstützt wird, dann Arschkarte.
      Das ist wie ich finde aber auch sehr drastisch formuliert.
      Wie man im Benchmark sieht ist der Ryzen ja im SingleCore Betrieb 21% also ein Fünftel langsamer.

      Da ich immer weniger spiele und viel mehr mit der UE4 arbeite, tendiere ich innerlich auch irgendwie zu einem Ryzen. Jeder weiß ja, dass das Shade compilieren in der UE4 extrem CPU lastig ist und bei meinem jetzigen Intel i5-2500k alle Kerne zu 100% auslastet und mich stark ausbremst.
      Oder das laden von Maps, in denen viele Assets sind.

      *UPDATE*
      Ich bin eben über den ausführlichen Test von Gamestar.de gestolpert und lese mir den mal durch was die herausgefunden haben.
      Die vergleichen den Ryzen 1700 mit einem Intel i7-7700k.
      gamestar.de/artikel/amd-ryzen-…ore-i7-7700k,3313316.html
    • Und was sagt dir gamestar? Man muss sich mit der materie mehr auseinander setzen, wenn man das perfekte haben möchte. Gamestar testet spiele und fürs rendern sind mehr kerne zum vorteil, aber so ein geringer vorteil, dass es sich nicht lohnt.

      Die K Version heißt nicht, dass die nicht übertaktet sind, sondern freier multiplikator. Du übertacktest selbst im laufenden windows, oder lässt es automatisieren, fals nur ein cpu genutzt wird.

      Amd hat zu wenig geld, um was gescheites zu machen. Man kauft amd für Server, weil die günstig sind, aber an die energie denkt keiner.

      Gesendet von meinem PadFone 2 mit Tapatalk
    • Dj EKI schrieb:

      Die K Version heißt nicht, dass die nicht übertaktet sind, sondern freier multiplikator.
      Die K Version:
      - höherer BasisTakt
      - freier Multiplikator

      Hier mal der Vergleich des Intel i7-7700(k)

      Scheinbar haben die jetzt auch alle Virtualisierungstechnologien mit inne was die ersten K Versionen noch deaktiviert hatten.
      Ich revidiere meine vorherige Aussage: Dann würde ich heutzutage auch immer zu einem K greifen wenn dieser nicht unwesentlich mehr kostet.
      Ich musste mich jetzt fast 6 Jahre nicht damit befassen, weil mein Intel i5-2500k noch einwandfrei läuft. ;)

      Dj EKI schrieb:

      Und was sagt dir gamestar?
      Gamestar bestätigt nur alles bisher Gesagte.
      Für Spiele sind aktuell Intel Prozessoren besser, weil deren Technologie besser in Spielen zum Einsatz kommt als AMD´s und die SingleCore Performance besser ist.
      Allerdings punktet AMD im Bereich MultiCore Performance stellenweise weit vor Intel.
      Da jetzt Intel seine neuen CPUs vor der Tür stehen und ich es nicht so eilig habe, werde ich mal noch abwarten was das Jahr bringt.
      So 100% überzeugt mich AMD mit den Ryzen CPUs noch nicht, auch wenn sie mir für die UE4 im Vergleich zu Intel wohl mehr Leistung bringen würden.
    • Dj EKI schrieb:

      Gamestar testet spiele und fürs rendern sind mehr kerne zum vorteil, aber so ein geringer vorteil, dass es sich nicht lohnt.

      Der Ryzen ist wegen den 16 Threads doppelt so schnell beim render. Musst dich verguckt haben. Der Cinebench ist z. B. ein Benchmark der rendern als Test nimmt.

      Außerdem sollte man NIE PC Komponenten kaufen nachdem was sie JETZT bringen sondern für die Zukunft kaufen. Das Anwendungen und Spiele von mehr als 4 Kernen profitieren werden ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Genau wie sie jetzt 4 Kerne nutzen haben sie früher 2 genutzt und davor nur einen. Wird nächstes Jahr wird schon deutlich zu sehen sein wo die Reise hingeht.
    • Socke schrieb:

      Erster Link bei Goolge nach "ryzen rendering benchmarks".
      Axo, dachte du meintest in Gamestar. Habe dort wie blöde gesucht -.-

      jaja, witzig xD Kein Wunder dass der doppelt so hoch ist ^^
      Aber wie ich gesagt habe, sieht man, dass es nur Geringfügig ist. Es ist auch logisch. Ein Kern rendert dieses Bild, das andere Kern ist fertig und fängt das andere an, somit macht es pausenlose Lücken. Somit schafft es mehr in weniger Zeit.

      Intel wird nicht umsonst so gut unterstützt, dass alles so super harmoniert. Ich war damals jahrelang AMD/ATI Besitzer, aber die Zeiten sind nu leider vorbei. Mit Ryzen haben die natürlich noch ein Renner geschafft, aber keins, dass wirklich vom Hocker haut.
    • Dj EKI schrieb:

      Socke schrieb:

      Erster Link bei Goolge nach "ryzen rendering benchmarks".
      Aber wie ich gesagt habe, sieht man, dass es nur Geringfügig ist. Es ist auch logisch. Ein Kern rendert dieses Bild, das andere Kern ist fertig und fängt das andere an, somit macht es pausenlose Lücken. Somit schafft es mehr in weniger Zeit.
      Wo haste das jetzt wieder gelesen? Das wäre ja total sinnlos. Da wird gleichzeitig gerendert. Doppelt so schnell ist auch nicht geringfügig. Jedes Viereck ist ein Kern.



      Intel ist nur wegen dem Takt schneller. Das ändert sich nächstes Jahr sicher mit neuen Ryzen CPUs.
    • Ne genau das meine ich.

      Ich hatte dich falsch verstanden weil du da "Geringfügig" rein geschrieben hast. Geringfügig sind für mich 5% und nicht bis zu 200% mehr.

      Die 5% bekommst du ja seit Jahren von Intel. Ohne AMD Ryzen würde es auch so bleiben oder noch weniger werden.

      Wenn man sich jetzt ne neue CPU kauft sollte man auf jeden Fall einen Ryzen nehmen. Ohne AMD würde kompletter Stillstand herrschen in Sachen CPU und GPU. Wenn man noch eine gute Intel CPU hat kann man aber auch noch warten auf die Ryzen Nachfolger. Die holen auch die Single Core Leistung auf.
    • Geringfügig sind die bei den anderen Tests ausgefallen, weil dieser CPU für CineBench wie geschaffen ist. Cinebench soll da irgendwie für ryzen eine optimierung erstellt haben, hatte ich aber mal irgendwo überflogen. Blender hat da wieder nur leichte steigerung für diesen ryzen. So wie du recht hast, ist der allgemein besser, aber ich sehe mehr Zukunft in Intel. Mir wäre die 45 Watt in Normal Last viel zu Hoch. Ich finde dass ist lächerlich so viel Power für Desktop zu verwenden. Da lobe ich wieder Intel mit seinen 15 Watt.
      Was ich bei intel wiederum nicht mag, die konzentrieren sich sehr stark auf intel HD Grafik und fallen somit wieder etwas zurück.... So ein Blödsinn braucht kein PC, oder Laptop. Nicht mal Tablets wollen den mist...
    • Dj EKI schrieb:

      Mir wäre die 45 Watt in Normal Last viel zu Hoch
      Woher hast du das? Das finde ich nämlich auch nicht. ?(


      Dj EKI schrieb:

      Was ich bei intel wiederum nicht mag, die konzentrieren sich sehr stark auf intel HD Grafik und fallen somit wieder etwas zurück
      Warte es mal ab. Es kursiert das Gerücht, dass in den 8000er Intel CPUs ATI Grafikchips verbaut werden sollen.
      Ich habe das von meinem Kollegen gehört, der sich viel mit Hardware beschäftigt.
      Ich schau mal ob ich ne Quelle finde.
      Der AMD gewinnt aktuell meine Wahl, da ich in erster Linie auf MultiCore Performance setzen will. Spiele sind mir nicht wichtig, weil ich nie so ne mega Grafikkarte kaufe und außerdem nicht immer unbedingt alles auf mega ultra epic spielen muss. :D
    Unreal®, Unreal Engine, the circle-U logo and the Powered by Unreal Engine logo are trademarks or registered trademarks of Epic Games, Inc. in the United States and elsewhere.