Linux (Offtopic)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Linux (Offtopic)

      bevor du win neu rauf machst führ das mal in der konsole aus (cmd unter windof) "chkdsk / r" ohne den " zeichen wenn das nicht hilft kannste neu rauf machen.
      wenn das auch nicht hilft besorg dir ne neue HDD oder SSD

      Linux? immer ne gute alternative zu Windows fehler wahn.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LucyDemoon ()

    • LucyDemoon schrieb:

      Linux? immer ne gute alternative zu Windows fehler wahn.

      bevor du win neu rauf machst führ das mal in der konsole aus (cmd unter windof) "chkdsk / r" ohne den " zeichen wenn das nicht hilft kannste neu rauf machen.
      wenn das auch nicht hilft besorg dir ne neue HDD oder SSD
      Langsam nervt dein Kreuzzug gegen Windows. Von dir liest man ja gar nichts anderes mehr.

      Zum Thema 3dsmax: Ich kenne diese Probleme nicht. Und hab 3dsmax in den letzten 2 Monaten auf 3 Rechnern installiert.
    • Bitte nicht pauschalisieren ;)
      Ich nutze seit Jahren Linux und Windows nebeneinander.

      Idealisten und Kreuzzügler gibt es in der IT überall. Ich lese regelmäßig im heise Forum und dort gibt es Linux, Windows und Mac Fanatiker :D
      Ich kann das schon lange nicht mehr ernst nehmen.

      Wirklich universelle Vor- und Nachteile gibt es in einem Vergleich der Betriebssysteme nicht oder nur wenige. Das meiste entsteht aus ganz individuellen Bedürfnissen der Nutzer, ist also alles ziemlich subjektiv.
    • Es geht nicht darum das eine anzupreisen. Es geht darum das andere dauerhaft schlecht zu reden. Ich mag keine Iphones und das entsprechende OS. Ich mag keine VWs. Ich mag keine BILD Zeitung.
      Aber muss ich es hier dauerhaft jedem unter die Nase reiben? Und am Ende kommt es auch noch auf die Art und Weise an WIE man etwas schlecht redet. "Windows Fehler Wahn" ist argumentativ recht dünn...
    • Ich hab die gesamte Linux posts nun aus dem eigentlichen Ursprungsthema genommen. Gerade in unserer Branche ist es wichtig vor allem mit Kritik umgehen zu können. Wenn solche "Streitgespräche" aufkommen MUSS man darüber reden und danach die Sache auch auf sich beruhen lassen. Aus meiner Sichtweise als Admin ist es wichtig solche Konflikte zu erkennen und zu erfahren wie die meisten Mitglieder darüber denken.

      Nun kann aber auch hier nicht die totale Anarchie herrschen wo die Meinung der Mehrheit immer gewinnt und gerade deswegen ist es wichtig dass sich jeder an Regeln hält die für jeden selbstverständlich sein sollten.

      Wenn hier Leute Probleme mit Blender haben, dann rate ich Ihnen auch nicht Maya zu nutzen oder umgekehrt. Wer hier im Forum ein Problem mit was auch immer hat, der hat hier hier Forum die Möglichkeit nach einer Lösung zu suchen und vielleicht auch zu finden.
      Eine Lösung ist nicht, ein anderes Programm oder ein anderen Betriebssystem zu verwenden. Hätte ich ein Problem in Openoffice möchte ich ein Lösungsvorschlag von leuten haben die Openoffice nutzen und nicht von Leuten die mir raten lieber MS Office zu installieren. (Das ist kein befriedigender Lösungvorschlag)

      Würden wir hier alle, jedem der hier eine Lösung sucht einfach eine andere Software empfehlen dann würde man wohl sehr schnell den Überblick darüber verlieren wer nun eine Ahnung von was hat.

      @LucyDemoon Ich hoffe das du dir auch diese Kritik nicht zu sehr zu herzen nimmst und vielleicht auch mal darüber nachdenkst ob es moralisch sinnvoll ist jedem zu Linux zu raten ohne überhaupt zu wissen ob diese Person überhaupt mit Linux klar kommt.
    • Sleepy schrieb:

      Ich hoffe das du dir auch diese Kritik nicht zu sehr zu herzen nimmst
      erlich gesagt Nein, es gibt immer jemand der was zu kritisieren hat.

      ich finds nur traurig das das erste und letzte was hier anscheinend gesehen wurde nur das Wort Linux ist und die lösung die den Absatz darunter steht komplett übersehen wurde, ob es funktioniert oder nicht sei mal dahingestellt denn wenn ein fehler code gleich für mehrere fehler gilt, so wies aussieht, kann man echt nicht sagen ob überhaupt einer davon funktioniert.

      ihr könnt es auch einfach ignorieren das wort Linux wenn euch das nervt. es war nur ein vorschlag deshalb auch das "?" vileicht siehts ja einer als lösung wo er nicht daran dachte. aber daran hat ja anscheinend auch keiner gedacht.
    • LucyDemoon schrieb:

      ob es funktioniert oder nicht sei mal dahingestellt
      Aber genau das ist doch der Punkt du weißt ja noch nicht mal ob es funktioniert. Ich deinstalliere nun Windows und installiere Linux um dann festzustellen das es immer noch nicht geht.

      Wenn bei mir etwas nicht funktioniert dann das mein 3. letzter Schritt die Software neu installieren, mein zweitletzter Schritt wäre Mein Betriebssystem neu aufzusetzen. (Das gabs noch nie)
      mein aller letzte Schritt, wäre mein Computer zu verschrotten und mit ein neuen holen (auch dass ist noch nie vorgekommen)

      Man liest das hier im Forum immer wieder das es offenbar Leute gibt die nur weil sich die Unreal nicht installieren lässt ihren kompletten Rechner platt machen und neu aufsetzen um dann festzustellen das es immer noch nicht funktioniert. Sorry aber sonderlich klug ist das nicht. Es ist oft zu beobachten das Leute die sich offenbar nicht auskennen und sich nicht anderst zu helfen wissen einfach neu installieren aber wieso soll dies das Problem lösen ?

      Vielleicht läd man beim Neuinstallieren von Windows einen neueren Grafiktreiber herunter und nach dem man nun alles installiert hat stellt man Fest das es geht. Was man nun aber nicht weiß ist woran der Fehler lag, aber klar es lag am Windows aber das es tatsächlich am Grafikkarten Treiber lag wird man niemals erfahren. So löst man kein Problem, so umgeht man Probleme ohne die Ursache zu kennen.

      LucyDemoon schrieb:

      ihr könnt es auch einfach ignorieren das wort Linux wenn euch das nervt. es war nur ein vorschlag deshalb auch das "?" vileicht siehts ja einer als lösung wo er nicht daran dachte. aber daran hat ja anscheinend auch keiner gedacht.
      Das wäre doch wirklich die aller aller letzte Möglichkeit wenn niemand eine Lösung in Windows dazu findet aber der Punkt ist doch dass du ja nicht mal weißt ob es was bringt. Ich glaube jedenfalls nicht dass dein Lösungsvorschlag das Problem lösen wird, und ich finde es wichtig User hier davor zu schützen das sie auf Grund von so einem Tipp vielleicht Ihre Festplatte formatieren und somit der Schaden noch größer wird.
      Dies ist jedenfalls meine Meinung dazu und ich finde es gut das es angesprochen wurde.
      Wenn dein Lösungsvorschlag nicht so aufwendig wäre würde ich ihn gerne mal ausprobieren.

      PS.: Mich nervt das Wort Linux nicht und ich respektieren jeden der Linux benutzt aber andere dazu zu bekehren finde ich nicht so der bringer.
    • Da muß ich ja schmunzeln wenn ich das lese. Ja WIndows vs Linux ist ja etwa so wie Mercedes vs. BMW. Aber man darf es nicht so ernst nehmen.

      Bei uns auf der Arbeit haben wir so 120 Windows Server und 500 Linux Server. Und klar gibt es manchmal auch spassige Zoffereien zwischen den Windows und Linux Anhängern. (Ja AIX und FreeBSD schlagen sich auch auf die Linux Seite!). Ist doch normal.

      Es gibt kein "besser" oder "schlechter", es gibt nur "anders". Für meinen Webserver mit Datenbank habe ich schon ewig CentOS mit MySQL, PHP und Apache- der Klassiker. Ich habe auch mal ASP programmiert (würg), aber als Desktop wünsche ich mir immer noch Windows 7 (Mit UE4 bitte!). Klar es geht alles. ich könnte jetzt mal die Sau rauslassen und meinen alten Laptop mit Cho Kanji vorstellen - ein BTron (wie bitte?) basierendes Echtzeit betriebssystem Japanischer Fertigung - da gibt es immerhin keine Viren oder Hacker weil das keiner kennt.

      Und in der Windows Fraktion kloppen sich die Win7 Anhänger (oder XP?) mit den Win10 Freaks, während sich bei Linux Jüngern (Oder FreeBSD, Mac OSX?) die RPM vs rpkg fans prügeln, oder die KDE gegen die Gnome Anhänger...


      Kann man ernst nehmen, muß man aber nicht.
    • Sleepy schrieb:

      Aber genau das ist doch der Punkt du weißt ja noch nicht mal ob es funktioniert. Ich deinstalliere nun Windows und installiere Linux um dann festzustellen das es immer noch nicht geht.
      ich hab nicht von windows zu linux neuinstallation geredet sondern von dem konsolen
      befehl "chkdsk / r" der nichts anderes macht als die festplatte auf fehler zu überprüfen und reparieren (chk = check, dsk= disk, / = fesplatte, r = fehlerhafte sektoren reparieren und defekte bergen)
      was du auch auf der oberfläche zusammen klicken kannst, geht aber in der konsole schneller und bekommst mehr infos. zumindest weist du dann ob es an der festplatte liegt oder doch am programm oder an was anderes zb regiestrationseinträge oder an windows oder oder, ne genaue bezeichnung des fehlers hab ich nicht gefunden somit ka ob es was bringt.

      und nochmal ich hab nicht gesagt er soll Linux nutzen! das kann er selbst entscheiden, vileicht kannte er das garnicht, oder möchtes es mal probieren, etc.. ES war nur ein VORSCHLAG!
      ja ich weiß "Linux?" ist vieldeutig!

      Sleepy schrieb:

      aber das es tatsächlich am Grafikkarten Treiber lag wird man niemals erfahren. So löst man kein Problem, so umgeht man Probleme ohne die Ursache zu kennen.
      für sowas gibt es LOGS, crashdumps, felercodes(sofern hilfreich) dann sieht mans auch bzw liest man den fehler an was es liegt, ZB ein programm stürzt ständig ab was macht man man sieht sich die LOGS vom programm an dann liest man mit einer warscheinlichkeit von ka. ca. 80% den fehler, außer es sind schlechte logs dann noch weniger.
      wenn es keine Logs, Fehlercodes gibt kann man nur Raten. unter linux zb kannst du das programm einfach via konsole starten und bekommst dazu noch nen livelog

      kyodai schrieb:

      Für meinen Webserver mit Datenbank habe ich schon ewig CentOS mit MySQL, PHP und Apache- der Klassiker. Ich habe auch mal ASP programmiert (würg), aber als Desktop wünsche ich mir immer noch Windows 7 (Mit UE4 bitte!).
      Me too, hab auch Centos mit apache, mariadb, php7, perfoce, gameserver, .. auf mein Hostet Root
      und zuhause auf mein Homeserver mit (Proxmox, freenas, pfsense, Centos mit pihole, Win10 mit ner GTX980ti und das alles zur selben zeit) das Win10 ist fürn Vater zum Video schneiden da er es gekauft hat sowie das schnitt Programm, wenns nicht gekauft wäre würd auch das nen Manjaro sein wie bei mir mit Kdenlive (Standard in Installation) und ja es ist anders und genau das ist das was die meisten nicht wollen veränderung

      kyodai schrieb:

      während sich bei Linux Jüngern (Oder FreeBSD, Mac OSX?) die RPM vs rpkg fans prügeln, oder die KDE gegen die Gnome Anhänger...
      das ist irgendwie Foren abhängig. Ich hab Plasma 5 (KDE ist nur der verein und wurde umbenannt seit Plasma 5) in Benutzung aber hab auch nix gegen Gnome, Xfce, Enlightment, LXQT, LXDE, Lumina, Cinnamon, Mate und die anderen 10+ Oberflächen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LucyDemoon ()

    • Für mich ist das alles eine sinnlose Diskussion.
      Jedes Betriebsystem hat Pro und Contras .

      Für mich speziell passt Windows besser rein wegen der Kompatibilität der Programme.
      Linux hat auch seinen Reiz aber für mich eher im Serverbereich.

      iOS habe ich aktuell keinen Nutzen von aber andere Personen sicherlich.

      Hin und her ... das ganze ist absolut Personen abhängig.

      Check Disk macht genau das was Lucy sagt, mittlerweile sind diese Funktionen aber auch schon in den Systemprogrammen von Windows integriert.

      Der Fehler wird sicherlich auch nicht an einem Festplattenfehler liegen denn sowas äußert sich eher mit einem kompletten Defekt da die Cluster nicht mehr beschrieben werden können.

      Ich Tippe da eher auf einen RAM Fehler oder auf Installationen die gegenseitig kollidieren,
      alte Treiber oder Müll in der Registry.

      Halt die normalen Fehler die bei Unsauberen Deinstallationen von Programmen vorkommen können.
      hier kann man meine Modelle kaufen: http://www.cgtrader.com/harlyk
      DAS GRÖSSTE KOMMUNIKATIONSPROBLEM IST,DASS WIR NICHT ZUHÖREN, UM ZU VERSTEHEN. WIR HÖREN ZU, UM ZU ANTWORTEN.
    • Ich denke mal das hat mit reinsteigern nichts zu tun.
      Von Lucy liest man aber halt immer und immer wieder das man Linux nehmen soll und Linux besser ist usw. usw.
      Das das ganze irgendwann nervt ist dann auch klar.
      Wenn ich hier in jedem 2ten Beitrag schreibe, wie toll doch Windows 10 ist, wird es auf das gleiche hinauslaufen ;)

      Das ist nichts persönliches Lucy, also bitte nicht falsch verstehen ;)
    • Naja ich kann Lucy verstehen. Und solange es hier im Offtopic ist kann man ja auch mal ein bisschen nerven. Linux ist sschon ziemlich weit gekommen. Die allerersten Versionen waren manchmal scheusslich - man musste eigentlich alles selber programmieren, installieren, konfigurieren usw - und selbst ein echter Unix Profi hat manchmal rätselnd vor den manpages gesessen.

      Wenn man heute anschaut daß man Linux von ner CD (Oder USB Stick) mit 3 Mausklicks installiert und hat ein komplettes System mit grafischer Oberfläche und allen treibern für USB sticks, Drucker etc dann kann ich die Berührungsängste machmal nicht ganz nachvollziehen. Mit Wine funktionieren sogar die meisten liebgewonnenen Windows Anwendungen und wer die Kommandozeile fürchtet der kommt eigentlich auch immer ohne aus.

      Für mich sind eigentlich nur noch UE4 mit Visual Studio die Killer Argumente. Eigentlich läuft UE4 sogar ganz gut unter Linux - aber den Launcher hab ich nie zum laufen bekommen muß ich gestehen.
      Auch viele spiele aus der aktuellen Riege laufen mäßig bis gar nicht unter Wine - was mich dann doch wieder zu Windows treibt. Auch ein paar Spezial treiber wie den XTune 3D eye tracking treiber hab ich nie unter Linux zum laufen bekommen (Braucht man wenn man ein Notebook mit autostereoskopischem 3D Display und eye tracking hat).

      Ja ich muß zugeben -manches ist auf Linux noch etwas fummelig -aber wine ist in den letzten Jahren echt schon zu einem 95% WIndows emulator geworden. Wenn die letzten 5% noch gehen und es ein klein bisschen komfortabler wird gibt es echt kein Argument mehr für Windows.

      Ich hab gestern mal wieder Windows 7 installiert. Nein kein Windows 10 mehr weil mir das auf den Keks ging. Wo Linux besser wird wird Windows machmal schlechter. Das mit den Zwangs Updates und der dauernden Nach Hause telefoniererei war echt keinMeilenstein von Microsoft - obwohl ich für Windows auch schon oft ne Lanze gebrochen habe.
    • kyodai schrieb:

      Das mit den Zwangs Updates und der dauernden Nach Hause telefoniererei war echt keinMeilenstein von Microsoft - obwohl ich für Windows auch schon oft ne Lanze gebrochen habe.
      Ohne zwingende Updates würden es viele Leute hinkriegen ein Update Jahre lang auf ihrem PC zu verschieben weil es von sehr vielen als nervig empfunden wird. Dann hat man Rechner die veraltete Funktionalität aufweisen und noch schlimmer viele offene Sicherheitslücken.

      Und das mit dem Nach Hause telefonieren lässt sich in vieler Hinsicht abschalten. Was noch übrig bleibt ist unkritisch. Es würde ziemlich schnell auffallen wenn ein so populäres Betriebssystem ungefragt sensible Daten an Microsoft übertragen würde. Aber gut es können natürlich oft irgendwelche Nutzungsdaten gesammelt werden. Aber seien wir mal ehrlich. Auch die meisten Linux Nutzer nutzen Google, die Suchmaschine Google, Gmail als Email Account und häufig noch andere Google Dienste. Ich hoffe die selben Leute beschweren sich nicht darüber das Microsoft Daten sammelt, es gibt vielleicht keinen größeren Datensammler als Google.
      Außerdem gab es dann solche Geschichten wie bei Ubuntu wo die lokale Suchfunktion Daten an Ubuntu übertrug bzw. gleichzeitig die Suchbegriffe für eine Internetsuche nutzte. Deine Suchbegriffe wurden somit immer an Suchmaschinen übertragen. Konnte man aber auch abschalten.

      Will man als Linux Nutzer so was vermeiden muss man auch ganz genau bestimmte Software und Dienstleistungen meiden oder entsprechend konfigurieren.
      Wobei allein die Nutzung des Internets immer dazu führt das in einem gewissen Umfang Daten von einem selbst gesammelt werden.
    • Daß Google die Pest ist unterstreiche ich sofort. Ich bin jemand der niemals freiwillig Chrome verwenden würde. Youtube ist auch ne Pest um die man kaum herumkommt. Von der google Dominanz bei websuchen ganz zu schweigen.

      bei den Windows Updates liegst du falsch. Fast alle Sicherheitslücken beziehen sich auf lokale oder Netzwerkangriffe. 99.5% aller Anwender sind heute hinter nen Router - da kommt nix durch. Klar in nem offenen WLan bist du verwundbar wenn deine Windows Firewall aus ist - aber alle Sicherheitslücken in Windows sind für die breite Masse eher Theorie - von sowas wie Internet Explorer (Oder neu: Edge) mal abgesehen kommt normal keine Windows Komponente jemals in direkten Kontakt mit dem Internet.

      Klar bei IE und Edge sind die Sicherheitsupdates mit "Privilege elevation" schon kritisch wenn einer auf ne Malicious website damit zugreift )Oft ja auch der werbepartner der komprommitiert ist - gabs schon bei ebay).

      Aber mal ehrlich - wer IE oder edge verwendet ist eh hirntot.

      Wer sich von Pirate bay oder mega mal geile cracks mit Viren runterzieht der klickt auch auf "Ja" wenn die UAC Sicherheitsabfrage kommt und kann bestenfalls noch durch Windows Defender oder einen anderen (Kotz) Virenschutz geschützt werden - aber die Cracks sagen ja eh immer daß man die Virenwarnungen ignorieren soll (Ironischerweise sind die meisten keygens etc WIRKLICH "false positives", was sich auf das Verhalten der Anwender eher negativ auswirkt, (gruß an McAffeee, Avira, kasperky und co!).


      und Widnows 10 sammelt schon nen Arsch voll daten, häng mal einen laptop mit wireshark als Gateway dazwischen - da ist google ein weisenknabe. Klar ist soweit man beurteilen kann nicht "wirklich"personenbezogen - aber big data stellt den fehlenden Zusammenhang recht intelligent wieder her. Wenn google cool ist kaufen die eines tages Microsoft auf, weil nurdas deren Sammlung perfekt macht.
    • kyodai schrieb:

      Für mich sind eigentlich nur noch UE4 mit Visual Studio die Killer Argumente. Eigentlich läuft UE4 sogar ganz gut unter Linux - aber den Launcher hab ich nie zum laufen bekommen muß ich gestehen.
      Auch viele spiele aus der aktuellen Riege laufen mäßig bis gar nicht unter Wine
      Den Launcher für UE4 wirste auch nicht zum laufen bekommen unter Linux solange Epic den nicht dafür zur verfügung stellt auch nicht mit Wine was die letzte möglichkeit sein sollte.
      Aber für die Games die es Nativ für Linux gibt braucht man nicht wirklich Wine dafür. und statt visualstudio kann man auch VisualStudio Code verwenden hat zwar nicht den umfang aber funktioniert genauso gut oder halt gleich QTCreator oder Kdevelop, etc. Aber es gibt immerhin genauso gute,schlechte oder bessere alternativen und das noch Kostenlos

      kyodai schrieb:

      Das mit den Zwangs Updates und der dauernden Nach Hause telefoniererei war echt keinMeilenstein von Microsoft
      das wird sich auch nicht so schnell ändern denk ich mal wenn sich das nicht sogar noch verschlimmert sieht man ja an den einstellungen vom Support von Win7,8,8.1 etc, wäre doch besser gewesen die würden Win 7 einfach weiter entwickeln. wie beim Rolling Release bei Arch/Manjaro/... das system funktioniert sehr gut und ist deswegen auch nciht mehr oder weniger fehleranfällig als andere systeme. Hab jetzt Manjaro 3 Jahre durchgehend installiert ohne das irgend ein update mir irgendetwas zerschießt alle 2-4 wochen kommt ein update das flutscht nebenbei einfach so durch. mit allen drum und dran Grafiktreiber, usb, drucker, etc. wenn ein kernel update dabei ist sollte man halt dann PC neustarten aber für den Rest kannste einfach weiterarbeiten ohne neustarten.

      zum nach hause telefonieren das macht auch der Intel CPU (Intel Managementengine und wär häts gedacht das ist nen untersystem im CPU namens MINIX (Linux)), Windows, Chrome, Autodesk, RHEL, etc man kommt nicht daran vorbei

      VieleKekse schrieb:

      Aber seien wir mal ehrlich. Auch die meisten Linux Nutzer nutzen Google, die Suchmaschine Google, Gmail als Email Account und häufig noch andere Google Dienste.
      Ich auch speziell Gmail aber man kanns ihnen erschweren mit GPG. ab und zu Hangouts für unwichtige sachen, für die etwas wichtigeren dann TOX.
      Steam wird auch benutzt ist sogar gleich vorinstalliert bei Manjaro.
      Aber das hat jetzt wenig mit Linux zu tun aber Linux selbst telefoniert nicht nach hause denn wohin den auch und wenn dann wird das ziemlich schnell zum Aufruhr führen


      kyodai schrieb:

      Aber mal ehrlich - wer IE oder edge verwendet ist eh hirntot.
      Unterstreich ich sofort genauso das mit Chrome


      kyodai schrieb:

      Wenn google cool ist kaufen die eines tages Microsoft auf, weil nurdas deren Sammlung perfekt macht.
      haben sie nicht wirklich notwendig denn google bastelt lieber an der eignen Linux Distribution. ChromeOS oder Android etc teilweise fällt da sogar noch was zurück zu Linux selbst aber würd mich nicht wundern wenn eines Tages von dem guten zeug was Google da bastelt alles auf Linux zurück kommt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LucyDemoon ()

    Unreal®, Unreal Engine, the circle-U logo and the Powered by Unreal Engine logo are trademarks or registered trademarks of Epic Games, Inc. in the United States and elsewhere.