Game Design an einer Hochschule studieren - der Eignungstest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Game Design an einer Hochschule studieren - der Eignungstest

      Hey, ich wollte hier mal meine Erfahrungen teilen, damit andere Leute, die sich für ein Game Design Studium interessieren, wissen, was auf sie zukommt :)

      Ich berichte hier über den Eignungstest, den ich an der Hochschule Darmstadt (h_da) für den Studiengang "Animation und Game Design" absolviert habe, in Zukunft, oder bei anderen Hochschulen kann es natürlich Abweichungen geben. (außerdem wird hier ein erhöhter fokus auf animation gelegt, denke ich mal) ^^

      Wichtig ist zuerst mal, dass man sich fristgerecht anmeldet, alle Unterlagen (inklusive Portfolio) einsendet, ect. Wenn den Leuten das Portfolio gefällt, wird man überhaupt erst zum Eignungstest eingeladen. Ich habe für das Portfolio mein Projekt Jewel Snake, ein GameJam Game und meine Youtube-Tutorial-Serie benutzt.
      Wichtig hierbei anzumerken ist, dass man sich bei den meisten Hochschulen nur 2-3 mal in seinem Leben anmelden darf, also nur anmelden, wenn ihr euch wirklich sicher seid.

      Aber kommen wir jetzt mal zum Eignungstest.

      Der Eignungstest dauerte von 7:30 (Registrierung) bis 17:00 Uhr, also etwas Zeit einplanen. Außerdem empfehle ich einen Tag vorher anzureisen, und ein Hotel zu buchen, damit man ausgeschlafen den Test antritt (couchsurfing war keine so gute idee) :D

      Der Zeitplan war folgendermaßen: (Alle Angaben aus meinem Gedächtnis, es können eventuell einzelne Aufgabenteile, ect fehlen)

      7:30 Registrierung

      8:30 Start Schriftliche Prüfung
      Die Schriftliche Prüfung bestand aus 2 Teilen, die man beide innerhalb einer Stunde abschließen musste.

      Teil1: Teil 1 war ein Mathe/Logik-Test, der nicht wirklich kompliziert war. Die Aufgaben sahen ungefähr so aus:

      1. Es wurden bestimmte Befehle einer "Programmiersprache" vorgegeben, und man musste damit einen Arbeiter dazu bringen, Kisten von A nach B zu transportieren, und zwischendurch zu verändern. Diese Aufgabe sah zuerst sehr kompliziert aus, aber war mega-einfach (so einfach, dass man schon Zweifel an der Richtigkeit hatte^^)

      2. Eine einfache Gleichung lösen
      x²+x=9 oder so. (damit hatte ich ehrlich probleme, weil ich ein idiot bin xD)

      3. und 4. Textaufgaben, die eigentlich auch nur Gleichungssysteme waren.
      Sah ca so aus: Person A hat x Kamele, wenn Sie Person B 1 Kamel gibt, hat person B doppelt soviele. Wenn Person B Person A 1 Kamel gibt, haben beide gleichviele Kamele. Wieviele Kamele haben A und B.

      Teil2:

      Dieser Teil hatte nur 2 Aufgaben, und diente wohl dem bewerten des räumlichen Vorstellungsvermögens.

      1. Ein Gebilde aus mehreren Objekten mit Childs und SubChilds wurde in 4 Schritten rotiert, und man musste die Endposition der Objekte angeben.

      2. Eine superkomplexe Figur aus Würfeln wurde gezeigt, und man sollte sie zeichnen, wenn sie 90° um die Z Achse rotiert ist. Und ich übertreibe nicht, die Figur war seeehr komplex, und das hat mich erstmal total überrumpelt. An dieser Aufgabe bin ich auch hängengeblieben, sodass ich sie nicht beenden konnte.

      9:30 Start Kreativer Test / Vorstellungsgespräche

      Der Start des kreativen Tests. Dieser Test dauerte den ganzen Tag. Nebenbei wurden immer wieder Leute rausgepickt, um ein Vorstellungsgespräch (ca 10 Minuten) zu absolvieren. Während dieser Zeit kann man sich frei bewegen, und auchmal rauchen gehen, ect, aber elektronische Geräte sind strengstens verboten, daher empfehle ich eine Armbanduhr mitzunehmen ^^


      Der Test war wirklich krass, hier sind die Aufgaben:

      1. Character Design. Designe und zeichne 2 Character, die zusammen in Beziehung stehen. Zeige In den Bildern ihre Charakterzüge (greyscale). Dann zeichne sie einmal detailliert, wenn sie zusammen interagieren. (farbe)

      2. Game Design. Zeichne 3-4 Bilder eines ausgedachten Spiels zu einem gewissen Thema. Aus den Zeichnungen muss das Gameplay hervorgehen können. Stelle außerdem den core game loop als Diagramm da.

      3. Animation: Zeichne einen Menschen, der von einem Ball getroffen wird, und zu Boden geht in 7 Frames (greyscale)

      4. Architektur: Zeichne einen Tempel, der nur aus Kugeln und Würfeln besteht aus 3 Perspektiven (greyscale)

      5. Storyboard: Denke dir eine Geschichte aus (Thema: Unerwarteter Besuch), und Zeichne ein Storyboard mit 7-9 Bildern. (greyscale)

      6. Geschichte: Suche dir aus den Boxen 6 Wörter aus, schreibe eine Geschichte (3 Sätze) und zeichne 3 Bilder zu "Beginn" "Hauptteil" und "Ende" (weiß nichtmehr genau, wie das bei einem Spannungsbogen heißt^^)

      7. Es gab noch etwas, das fällt mir gerade nicht ein >__<



      17:00 Ende

      Ich hoffe, das kann euch helfen, falls ihr euch auch da, oder an einer anderen Hochschule bewerben wollt, und ich hoffe, ich verbreite keine confidential information -^.^-




      Anmerkungen/Sonstiges: Für den Studiengang haben sich sehr viele Leute beworben. An meinem Tag waren es ca 70 Bewerber, aber es gab noch andere Prüfungstage, daher kann ich keine Aussage darüber treffen. Sehr viele Leute sind sehr gute Zeichner. Es ist wirklich frustrierend, wenn man eher aus der Programmier- oder 3DModellierungs-Sparte kommt, und nicht so gut zeichnen kann. Ich empfehle wirklich vorher zeichnen zu lernen, es geht wirklich schnell, die Grundlagen zu erlernen.
      An der Hochschule Darmstadt habe ich NUR nette Leute getroffen. Alle Bewerber sind super nett, W/M Ratio ist ca 50:50 ^^
      Eine Studierende, die ich dort getroffen habe, hat mir gesagt, dass Programmierer gesucht werden, und ich es deshalb in der Tasche habe, worauf gerade meine ganze Hoffnung basiert, denn ich denke ich habe versagt :D
      Marktplatz-Projekt: Surveillance Camera Madness
      Snake Spiel für Android: itch.io // Jewel Snake
      Youtube: Deutsche Tutorial Serie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tankbuster ()

    • Hallo

      Das war mal interessant zu lesen. Die Dauer finde ich sehr heftig. Vor allem Teil zwei, ohne die 50-fache undo Möglichkeit oder copy paste, nachdem man schon Stunden hinter sich hat, klingt einfach :S
      Speziell finde ich auch, das so keine Programmiervorkenntnisse notwendig sind, aber doch schwierige Zeichnungsaufgaben zu meistern sind ...

      Deinem Schaffen hier, kannst du wohl aber optimistisch sein.

      Gruss
    • Hm, ich denke das hast du in der Tasche.
      Teil 1. Mathe und Logik
      Das muss man wohl einfach machen weil es zum guten Ton gehört.
      Teil 2 Animation 3
      Ich vermute hier wird das Vorstellungsvermögen getestet und weniger die zeichnerischen Fähigkeiten. Wie verhält sich ein Körper physikalisch richtig bei einer Kollision.
      Ich bezweifle irgendwie das die perfekte Zeichner brauchen. Die Disney -zeiten sind nun auch vorbei.
      Wie viele andere Bewerber hatten schon ein Spiel im Portfolio? :)
      Aber wie kommst du vom Programmieren nun zur Animation?

      Tankbuster schrieb:

      es geht wirklich schnell, die Grundlagen zu erlernen.
      Nicht wirklich. Nun, das kommt darauf an was man darunter versteht. Das Problem beim zeichnen ist nicht es zu verstehen sondern der Zeitaufwand zum üben. Das ist eine Hand-Augen Koordination. Wen mir jemand erklärt wie man jongliert kann ich es verstehen, aber man sollte nicht in der Nähe stehen wen ich die Keulen werfe. :)

      Wie dem auch sei, jedenfalls viel Glück.
    • Interessanter Bericht, danke dafür.
      Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, dass es im europäischen Raum zwischenzeitlich ein Trend gibt Studiengänge und Kurse im Bereich digitale Medien/Gestaltung/Games anzubieten - die wenigsten bieten dafür allerdings das nötige kompetente und erfahrene Personal.

      Was die Anzahl von sehr guten Zeichnern angeht hatte ich dasselbe Erlebnis wie Du, die meisten waren allerdings nach den ersten Semestern (zurecht) verschwunden.


      Dir alles Gute, wie @sehrwitzig oben sagte - hast du in der Tasche.
    • @Tankbuster

      Darfst du den solche Informationen hier überhaupt veröffentlichen ? Gerade bei Eignungstest macht es ja wenig Sinn wenn die Ergebnisse im Internet auftauschen. Nicht das dir das hinterher negativ angehängt wird.
      Ich wäre zumindest mit der Posten von Ergebnissen vorsichtig zumindest bis du ne Zusage hast.

      Was mich interessieren würde, wie ist das Vorstellungsgespräch verlaufen, was wollten sie wissen und welche Fragen wurden dir gestellt?
    • Ich weiß es auch nicht genau, aber ich bin nicht zur Geheimhaltung verpflichtet, daher sollte es kein Problem sein. Die Aufgaben werden sich ja sowieso ändern.


      Sleepy schrieb:

      Was mich interessieren würde, wie ist das Vorstellungsgespräch verlaufen, was wollten sie wissen und welche Fragen wurden dir gestellt?


      Mein Vorstellungsgespräch persönlich hat mich überhaupt nicht zufriedengestellt. Sagen wir mal, es war so Oberflächlich. (das gleiche habe ich auch von vielen anderen gehört. Jeder war der Meinung, dass er/sie überhaupt nicht rüberbringen konnte, was er/sie im Fachbereich kann). Es gab 2 Prüfer/Innen.

      Es fing halt damit an, dass ich mich kurz vorgestellt habe, und dann waren die so "Ja, wir haben hier Ihr Portfolio, sagen sie doch mal was darüber".
      Ich hatte wie gesagt 2 Spiele und dieses YT-Zeug reingepackt, und das Spiel Jewel Snake funktionierte bei Ihnen garnicht, da der Cursor im Menu nicht angezeigt wurde. (hatte das Spiel ja ganz schnell auf Windows portiert, und es ist mir persönlich nicht aufgefallen). Wahrscheinlich nur das Häkchen "Show Cursor" im Player-Controller^^. Ich war erstmal so baff, weil das ja eigentlich mein Haupt-Vorzeige Ding war, und wusste garnicht, was ich sagen sollte. Ich habe dann nur "Ja.... das ist Schade" oder sowas gesagt x)
      Spoiler anzeigen
      eigentlich hatte ich das Spiel noch auf meinem Mobiltelefon, aber das lag ausgeschaltet in meiner Tasche in dem Prüfungsraum, daher hatte ich keine Chance das Spiel zu zeigen. (Ich Idiot!) Außerdem hätte man das Menü auch mit unsichtbarer Maus bedienen können ..... Ab diesem Punkt war ich schon aus der Bahn geworfen, weil ich eigentlich ganzviel darüber berichten wollte.



      Nunja, ich konnte dafür dieses Ice-Breaker Spiel, dass ich mal für einen GameJam gemacht habe, zeigen, und habe kurz was zur fahrphysik erzählt.
      Die Youtube-Serie hat der Prüfer nur eben auf YT angemacht, so durchs Video gescrollt, ich habe dann ganz schnell versucht dazu was zu sagen, was er da sieht, aber nach ca 15 Sekunden hat er schon wieder das Thema gewechselt, und ich frage mich ehrlich warum, weil hier das erste mal war, dass wir auf meine Kenntnisse hätten eingehen können.

      Dann ging es weiter mit "Was macht denn ein gutes Spiel für sie aus?" und solche Fragen. "Was an diesem Spiel macht Spaß?", "was ist der Sinn eines Spiels?", "Wo sehen Sie sich in Zukunft?", "Warum wollen sie hier studieren?", "Was erhoffen Sie sich von dem Studium", "Was finden sie kompliziert an Teamarbeit?", ect ect.

      Dann kam sowas wie "haben Sie noch Fragen zum Studium?", und das war es dann auch schon.
      Marktplatz-Projekt: Surveillance Camera Madness
      Snake Spiel für Android: itch.io // Jewel Snake
      Youtube: Deutsche Tutorial Serie
    • Sleepy schrieb:

      @Tankbuster

      Darfst du den solche Informationen hier überhaupt veröffentlichen ? Gerade bei Eignungstest macht es ja wenig Sinn wenn die Ergebnisse im Internet auftauschen. Nicht das dir das hinterher negativ angehängt wird.
      Ich wäre zumindest mit der Posten von Ergebnissen vorsichtig zumindest bis du ne Zusage hast.
      @Sleepy
      Ich hoffe mal nicht, dass mir das negativ ausgelegt werden kann, ich bin für transparenz und chancengleichheit, und ich hoffe mal, dass kein hohes Tier von der h_da hier im Forum aktiv ist, und das nicht so sieht.

      Ehrlich gesagt habe ich gerade mal was dazu gegooglet, und ich bin mir nicht so sicher, weil es irgendein Urheberrecht gibt, das anscheinend auch für Prüfungen gilt. Ob das nur für Abschlussprüfungen oder auch Eignungstests gilt, weiß ich nicht.
      Wobei es dabei glaube ich um die exakte Kopie der Aufgabenstellung geht, und nicht um wie bei mir, eine Zusammenfassung mit eigenen Worten ^^

      Wenn du da bedenken hast, darfst du den Thread gerne löschen....
      Marktplatz-Projekt: Surveillance Camera Madness
      Snake Spiel für Android: itch.io // Jewel Snake
      Youtube: Deutsche Tutorial Serie
    • Ich hab keine Bedenken wenn dann ist das deine Entscheidung ob du deinen Thread verharmlosender umschreibst.
      Ich persönlich denke nicht das es Probleme geben könnte aber zu 100% würde ich es auch nicht ausschließen wäre schade wenn dir dadurch deine Zukunft verbaust.


      Tankbuster schrieb:

      Mein Vorstellungsgespräch persönlich hat mich überhaupt nicht zufriedengestellt. Sagen wir mal, es war so Oberflächlich. (das gleiche habe ich auch von vielen anderen gehört. Jeder war der Meinung, dass er/sie überhaupt nicht rüberbringen konnte, was er/sie im Fachbereich kann). Es gab 2 Prüfer/Innen.

      Es fing halt damit an, dass ich mich kurz vorgestellt habe, und dann waren die so "Ja, wir haben hier Ihr Portfolio, sagen sie doch mal was darüber".
      Ich hatte wie gesagt 2 Spiele und dieses YT-Zeug reingepackt, und das Spiel Jewel Snake funktionierte bei Ihnen garnicht, da der Cursor im Menu nicht angezeigt wurde. (hatte das Spiel ja ganz schnell auf Windows portiert, und es ist mir persönlich nicht aufgefallen). Wahrscheinlich nur das Häkchen "Show Cursor" im Player-Controller^^. Ich war erstmal so baff, weil das ja eigentlich mein Haupt-Vorzeige Ding war, und wusste garnicht, was ich sagen sollte. Ich habe dann nur "Ja.... das ist Schade" oder sowas gesagt x)
      Das hört sich so an als wärst du zu wenig vorbereitet gewesen. Ich glaube wir müssen hier im Forum mal ein paar Bewerbungstipps zusammen tragen.

      Fragen wie nach den Schwächen und Stärken sind typische Fragen bei einem Bewerbungsgespräch und im Prinzip solltest du auf alles vorbereit sein. Wenn du anfängst zu stammeln und macht das jedenfalls keinen guten Eindruck.

      Mein Tipp fürs nächste Vorstellungsgespräch:
      1.Schau deinen Lebenlauf und überlege dir was sie dich darüber fragen könnten. Warum eine so schlechte Note in Mathe, habe sie eine Lücke im Lebenslauf. Ganz wichtig ist auch dass du Fragen stellst die so gestellt. Gibt es eine Einarbeitszeit und wie würde diese aussehen.

      zb. WIe könnte ein Typischer Arbeitstag/Schultag aussehen. Was macht Ihnen bei ihrem Job besonderst viel Spaß. Das sind Fragen wo der Personalchef überlegt wie beim Arbeiten ausehen könntest psychologisch gesehen sieht er dich als schon als Bestandteil in der Firma an. Bei der Frage mir der Einarbeitung, sagt er dann beispielsweise das sie der Herr Müller einlernen würde.... In diesem Moment sieht er dich neben dem Herr Müller sitzen und wie der Her Müller mit seinen langjährigen Erfahrungen dich einarbeitet. Nach dem Gespräch geht er vielleicht zu Herr Müller und fragt wie hey wie lernst du die neuen Mitarbeiter ein und Herr Müller fragt wie hat er sich den geschlagen. Und schon bist du im Gespräch.

      Das A und O ist die Vorbereitung und die überlegung was alles schief gehen könnte.
      Ne Freundin von mir hat sich bei einem großen Verlag bewerben ihr wurde beispielsweise die Frage gestellt ob sie mit dem Personaler ausgehen würde wenn sie die Stelle bekommt. SIe hat geantwortet das dies nicht hier her gehört. Und er meinte dann nur: Richtige Antwort.
      Meiner Einschätzung nach durch leben wir gerade einen Wandel bei dem vor allem Startups ihren Mitarbeitern und auch im Vorstellungsgespräch neue Möglichkeiten bieten wodurch im Vorstellungsgespräch immer mehr die Softskills zählen.
      Ein Wichtiger Punkt sind beispielsweise die Gehaltvorstellungen viele Bewerber nennen entweder zu niedrige gehaltsvorstellungen was sich sehr schlecht auswirkt. Stell dir vor bei dir bewirbt sich ein ehemaliger Crytek Mitarbeiter der gerne 10k im Monat verdienen möchte. Würdest du ihn auslachen ? Wenn du dich aber bewirbst und 10 k verlangen würdest, dann hättest du bestimmt Angst das genau das passieren könnte.
      Würdest du 1k verlangen, dann würde ich als Personaler denken warum arbeitet der für so wenig wo ist der Haken. Und das ist nicht gut.

      Im Internet gibt es hierzu ne menge Informationen und viele Youtube videos die man gründlich studieren sollte.
    • Ich war definitiv nicht gut vorbereitet. Aber Ich muss damit leben, und daraus lernen. Meine letzten Bewerbungsgespräche waren eher so:

      "Ja, was hast du so gemacht?"
      "Elektronik, Getriebe, Inspektionen"
      "Ja gut, fang Morgen hier an, geh erstmal da zum Kalle, der zeigt dir alles und gibt dir Arbeitskleidung, wenn du dich gut anstellst, bekommst du die Stelle, dann reden wir noch über Gehalt."
      :D
      Marktplatz-Projekt: Surveillance Camera Madness
      Snake Spiel für Android: itch.io // Jewel Snake
      Youtube: Deutsche Tutorial Serie
    • Sleepy schrieb:

      Was mich interessieren würde, wie ist das Vorstellungsgespräch verlaufen, was wollten sie wissen und welche Fragen wurden dir gestellt?
      "Das" wiederspricht dem:

      Sleepy schrieb:

      Ich wäre zumindest mit der Posten von Ergebnissen vorsichtig zumindest bis du ne Zusage hast.
      :) :) :)
      Ich würde aber mal die Kirche im Dorf lassen und mir keinen Kopf machen. Du hast hier weder Prüfungsergebnisse gepostet noch eine Verschwiegenheitserklärung unterschrieben. (Oder?)
      Natürlich kann man über ein Bewerbungsgespräch reden.
      Bei so vielen Bewerbern haben die wohl kaum Zeit sich lange mit jedem einzelnen zu beschäftigen.
      Es wird nur das grobe aussortiert. Eine leere Uni wollen die auch nicht.
    • Hier die Prüfungsergebnisse zu Posten ist was anderes wie etwas über das Vorstellungsgespräch zu erzählen man darf auf jeden Fall sein Erlebnis erzählen.
      Aber zu sagen der Eignungstest war zu einfach würde ich mich persönlich nicht trauen. Man bewirbt sich ja auch nicht bei Microsoft und sagt nach dem Vorstellungsgespräch ich bekomme den Job sowieso.

      Aber das muss jeder selber wissen, mir ist das wie gesagt egal.
    • Ich würde nie behaupten das der Eignungstest einfach wäre, sondern nur nicht so persönlich.
      Bei einem Vorstellungsgespräch sieht das ganz anders aus. Völlig andere Hausnummer.
      Aber auch da kommt es darauf an auf was man sich bewirbt.
      Ich habe viele Mappen gesehen die für den Eignungstest für das Grafik Design Studium vorgesehen waren. Diese Mappen erleichtern es den Dozenten sehr die Spreu vom Weizen zu trennen.
      Wobei ich sagen muss das Mappen, die heute durchkommen vor 20 Jahren keine Chance gehabt hätten. Der Standard ist extrem gesunken.
      Es ist bestimmt ein Unterschied ob man sich schon mit der Materie beschäftigt hat oder nur Bock darauf hat.
      Ich könnte mir durchaus vorstellen das die dort auch Sätze zu hören bekommen wie:
      „Ich zocke 4 Stunden am Tag, also will ich das beruflich machen.“ :)
      Nicht oft, kommt aber bestimmt auch vor.
    • sehrwitzig schrieb:

      Ich könnte mir durchaus vorstellen das die dort auch Sätze zu hören bekommen wie:
      „Ich zocke 4 Stunden am Tag, also will ich das beruflich machen.“
      Nicht oft, kommt aber bestimmt auch vor.
      Solche Leute gehören an die Front den wer Egoshooter Zockt kann ja auch an der Front kämpfen.

      sehrwitzig schrieb:

      Ich habe viele Mappen gesehen die für den Eignungstest für das Grafik Design Studium vorgesehen waren. Diese Mappen erleichtern es den Dozenten sehr die Spreu vom Weizen zu trennen.
      Wobei ich sagen muss das Mappen, die heute durchkommen vor 20 Jahren keine Chance gehabt hätten. Der Standard ist extrem gesunken.
      Das glaube ich nicht, es kommt einfach nur darauf an wo du dich bewirbst. Bewerbe dich doch mal an der Filmhochschule Ludwigsburg. Da hat jeder Student seinen eigenen Powerrechner der nur für diesen Student zugänglich ist. Dementsprechend sind aber auch die Auswahl Kriterien. Saatliche Schulen oder Unis sind auch nochmal ne Stufe schärfer als Private Schulen oder Unis.
      Private Schulen wollen die Kohle und Hochschulen können sich die Bewerber aussuchen.
      Ich bin der Meinung dass man immer mehr von den harten Top Bewerbung mit 1 Zeugnis 18 Jahre alt ist, mit Abitur und 20 Jahre Berufserfahrung weg geht.In immer mehr Firmen zählen heute die Softskills und es wird nicht mehr so sehr auf die Zeugnisse geschaut sondern eher auf die Softskills. Da stimme ich dir zu das die Anforderungen gesunken sind aber ist das unbedingt schlecht ?
      Wichtiger als gute Noten um sich in der Branche durchzusetzen ist der Biss und Motivation etwas dafür zu tun.

      Wer sein Profil aus einem Tisch und einem Stuhl baut und dann wartet das ihm jemand zu einem Vorstellungsgespräch einläd, der wartet unendlich lang. Wer was erreichen möchte, der muss gas geben und vor allem aktiver sein.
    • Es ist wirklich so das viele 3D Artists da draußen wirklich unterdurchschnittlich sind.
      Unsere Firma sucht schon längere Zeit nach 3Dlern die in der Lage sind sauber und genau zu modellieren und wir finden zu 98% nur unfähige Leute die es nicht schaffen gerade Edges nach Maß zu erstellen und ein paar Smoothing Groups zu setzen.

      Mag etwas übertrieben formuliert sein aber es ist schon erschreckend das nur einer von sehr vielen Freelancern bei uns akzeptabel ist.
      Selbst ganze 3DFirmen die wir als Subunternehmer engagieren fallen meist durch da die abgelieferten Arbeiten nicht zu gebrauchen sind.


      Da fragt man sich schon öfter wie die ihren Lebensunterhalt bestreiten können
      hier kann man meine Modelle kaufen: cgtrader.com/harlyk
      DAS GRÖSSTE KOMMUNIKATIONSPROBLEM IST,DASS WIR NICHT ZUHÖREN, UM ZU VERSTEHEN. WIR HÖREN ZU, UM ZU ANTWORTEN.
    • Harlyk schrieb:

      Es ist wirklich so das viele 3D Artists da draußen wirklich unterdurchschnittlich sind.
      Das ist bei Programmierern, Tischler, Köchen, Putzkräften usw. aber auch nicht anders.
      Manchmal frage ich mich schon worauf sich unsere Gesellschaft was einbildet.

      Vielleicht sollte ich mehr modellieren um mehr Routine zu bekommen und den Beruf wechseln, als Zimmermann Blechverbinder in vom Sägewerk zugeschnittene Hölzer zu treiben ist auch nicht die Welt.
      Baumarkt Qualität halt. Die scheint ja für die meisten zu reichen.^^
    • Harlyk schrieb:

      Mag etwas übertrieben formuliert sein aber es ist schon erschreckend das nur einer von sehr vielen Freelancern bei uns akzeptabel ist.
      Selbst ganze 3DFirmen die wir als Subunternehmer engagieren fallen meist durch da die abgelieferten Arbeiten nicht zu gebrauchen sind.
      Das Gefühl hab ich auch, aber wie kann man als 3Dler schon wissen was man nicht weiß?

      Meiner Meinung nach müssen Modelle nicht gut aussehen sondern sie müssen technisch gut gebaut sein zumindest wer genau arbeiten muss der muss das können.

      Wenn mich ein Artist frägt wie man dies oder das am besten macht und ich sag ihm in Maya würde ich das so oder so machen und er sagt mir, in Max geht das nicht bin ich grundsätzlich skeptisch.
      Mir geht es aber umgekehrt auch so, ich sehe in Max Sachen die dort ultra einfach gehen und die es so in Maya nicht gibt. Die Frage ist nur gibt es sie nicht oder kenne ich sie nur nicht.

      Mir wollte mal jemand weiß machen das Maya keine Smooting groups kann nur weil man in Max Smoothing groups von 1- 100 vergeben kann, In Maya gibts nur zwei nähmlich Smooth und Harden und man kann Edges natürlich auch nach dem Winkel anordnen.

      Die Frage ist doch eher woran man einen guten Artist erkennt ich glaube den erkennt man nur durch einen anspruchsvollen Eignungstest (einer Hausarbeit)


      sehrwitzig schrieb:

      Aber machen wir uns nichts vor, am ende entscheiden auch an einer Uni wirtschaftliche Faktoren. Wen ich 50 Studienplätze zu vergeben habe und nur 40 Bewerber, nehme ich was ich bekomme.
      Stehen 140 Anwärter auf der Matte, kann ich die Messlatte auch mal höher legen.
      Das ist auch gut so. Es gibt Studenten die sollten lieber keine Ärzte werden sondern vielleicht besser Metzger. UNd dann gibt es Metzger die auf keinen Fall Ärzte werden sollten :)
      Wenn man mal so liest wie viele betrunkene LKW Fahrer so unterwegs sind. Oder wie unhygienisch es in vielen Gaststätten zugeht.
      Manche Menschen sind einfach nicht dafür gemacht in bestimmten bereichen zu arbeiten und andere sind nur dafür gemacht. Man sollte sich niemals einreden das man alles kann und alles so gut kann wie andere. Das kann man oftmals gar nicht einschätzen was andere Leisten.
    • @Sleepy Ich habe nur gesagt, dass der Mathe/Logik Teil nicht so hart war, wie ich vermutet hatte. Die Prüfung war ansonsten sehr sehr anspruchsvoll.

      Ich kenne mich leider in der Industrie nicht gut aus, aber das Problem mit den 3Dlern liegt wohl daran, dass die Erwartungen hoch sind. Ihr sucht anscheinend einen technischen Zeichner, der Profi mit Maya/Max ist, viel von RealTime Rendering versteht, und vllt noch Architekt oder Maschinenbauer ist. Solche Leute sind wahrscheinlich sehr sehr selten und Ihr solltet überlegen, ob ihr Sie nicht selber in gewissem Maß schulen solltet, wenn der Markt es nicht hergibt. Die Software wird zwar immer intuitiver, aber die Skills, die man benötigt, wachsen auch.
      Marktplatz-Projekt: Surveillance Camera Madness
      Snake Spiel für Android: itch.io // Jewel Snake
      Youtube: Deutsche Tutorial Serie
    • Die erste Stunde hätte ich wohl geschafft, danach wär ich heim gegangen...
      Bist du dir sicher, dass du im richtigen Eignungstest warst? Hört sich für mich eher nach Kunsthochschule an, hehe

      Tankbuster schrieb:

      Ich empfehle wirklich vorher zeichnen zu lernen, es geht wirklich schnell, die Grundlagen zu erlernen.
      Ich hab ewig versucht zeichnen zu lernen, Formen hab ich halbwegs drauf, aber wehe es geht um Menschen oder Tiere, also einfach ist das nicht wirklich, zumindest nicht für mich^^

      sehrwitzig schrieb:

      Stehen 140 Anwärter auf der Matte, kann ich die Messlatte auch mal höher legen.
      Tierpfleger ist da wohl ein extremes Beispiel, wollte ich früher mal werden, ein Freund meines Vaters hatte das ohne Schulabschluss gemacht, ich kam mit nem Hauptschulabschluss und die nahmen nur welche mit Abi auf (ja, zum Scheisse weg putzen braucht man heutzutage ein Abi), jedenfalls war es vor 15 Jahren in der Wilhelma in Stuttgart so, dass sich auf 10 Ausbildungsplätze, 1000 Leute beworben haben...
    • Also neben dem Portfolio fordern wir immer eine Testarbeit um zu entscheiden ob der Kandidat was für uns ist.
      Ja wir erwarten schon viel aber das Hauptaugenmerk liegt darin das die Leute sauber arbeiten können und genau das können viele nicht.

      Maße einhalten, Smoothinggrps setzen und gerade Flächen zu erstellen sollte eigentlich Grundlagen sein die jeder beherrscht aber selbst das bekommen viele nicht hin.
      Wie oft mussten wir ganze Beauftragungen neu erstellen weil man später merkte das Wände schräg waren oder Winkel nicht passten.

      Aktuell denken wir daran auszubilden da wir einfach keine fähigen Leute finden
      hier kann man meine Modelle kaufen: cgtrader.com/harlyk
      DAS GRÖSSTE KOMMUNIKATIONSPROBLEM IST,DASS WIR NICHT ZUHÖREN, UM ZU VERSTEHEN. WIR HÖREN ZU, UM ZU ANTWORTEN.
    Unreal®, Unreal Engine, the circle-U logo and the Powered by Unreal Engine logo are trademarks or registered trademarks of Epic Games, Inc. in the United States and elsewhere.